Color Management

Sinn und Zweck der Farbverwaltung ist es, eine konsistente Farbwiedergabe über alle Medien zu erzielen. Dies gilt für Bilder und auch Corporate Design. Dafür zahlt es sich sprichwörtlich aus, den Bildschirm auszumessen und ein individuelles Farbprofil zu erstellen. Auch Drucker können ausgemessen und kalibriert werden.

Leistungen Farbverwaltung

Profilierung und Kalibrierung von:

Bildschirm

Beamer

Projektor

Drucker

Farben am Bildschirm

Kann ich mich auf die Farbwiedergabe des Bildschirms verlassen?

Monitordarstellung kalibriert mit korrekter Farbwiedergabe

Darstellung mit CMS

Monitordarstellung mit zu satten Farben

Darstellung zu gesättigt

Monitordarstellung mit zu flauen, zu rötlichen Farben

Darstellung zu flau, zu rot

Monitordarstellung mit Farbabweichungen über das ganze Farbspektrum

Darstellung mit Farbverschiebungen

Darstellung des sRGB Farbraums

Authentische Farbwiedergabe
Ein profilierter beziehungsweise kalibrierter Bildschirm sorgt für ein gutes Gefühl und dies bereits während der kreativen Phase. Mit der Auswahl der richtigen ICC-Profile erhalten Sie zudem Sicherheit für die Datenausgabe auf Papier.

Wie lässt sich ein Monitor kalibrieren?
Mittels Spektralfotometer werden Farben auf dem Monitor ausgemessen und mit Referenzdateien verglichen. Daraus berechnet die Software für jeden Bildschirm ein individuelles Monitorprofil. 
Oft lässt sich mit wenigen Mitteln die bestehende Infrastruktur optimieren. Dadurch wird der Produktionsverlauf kontrollierbar und das Endresultat entspricht Ihren Vorgaben.

Was macht einen Softproof-Monitor aus?

Blickwinkelcharakteristik
Farbton und Buntheit sowie Helligkeit und Gradation «Gamma»

Homogenität
Gleichmässige Ausleuchtung und Stabilität der Gradation «Gamma» über die ganze Monitorfläche

Weitere Informationen:

www.fogra.org/softproof-monitor

Seitens Fogra getestete Monitore:
www.fogra.org/getestete-monitore

Qualität und Preise sind auf die verbauten Panels und insbesondere die integrierte Software zur Ansteuerung der Farbeinstellungen zurückzuführen.

Eine Auswahl an ICC-Profilen, Settings und mehr gleich hier als Download

Farbeinstellung bei Adobe Programmen

Adobe Bridge

Farbverwaltung: Farbeinstellungen für Adobe Bridge mit Beispiel PSO Coated v3

Farbeinstellungen in Adobe Bridge

Menü > Bearbeiten > Farbeinstellungen

Über die Adobe Bridge lassen sich die Farbeinstellungen für die einzelnen Adobe Programme synchronisieren. Vorzugsweise erfolgt die Auswahl des korrekten Settings vor der Erstellung von Dokumenten. Dies regelt die Wahl der ICC-Profile für die jeweilige Ausgabe.
Werden anschliessend mit Adobe InDesign, Photoshop und Illustrator neue Dokumente erstellt, so wird das eingestellte Profil übernommen.
Bestehende Profile ändern sich nicht, ausser es wird gewünscht.

Adobe InDesign

Farbverwaltung: Übersicht der Farbeinstellungen für Adobe InDesign

Farbeinstellungen in Adobe InDesign

Menü > Bearbeiten > Farbeinstellungen

Wie bereits beschrieben lassen sich mit der Adobe Bridge die Farbeinstellungen synchronisieren. Unabhängig davon können in Adobe InDesign auch individuelle Einstellungen vorgenommen werden.

Prüfung bestehender InDesign Dokumente

Bestehende Dokumente können auf integrierte ICC-Profile überprüft werden:
Menü > Bearbeiten > In Profil umwandeln

Anpassung bestehender InDesign Dokumente

Bereits erstellten Dokumente können andere ICC-Profile zugewiesen werden:
Menü > Bearbeiten > Profile zuweisen

Adobe Illustrator

Farbverwaltung: Übersicht der Farbeinstellungen für Adobe Illustrator

Farbeinstellungen in Adobe Illustrator

Menü > Bearbeiten > Farbeinstellungen

Wie bereits beschrieben lassen sich mit der Adobe Bridge die Farbeinstellungen synchronisieren. Unabhängig davon können in Adobe Illustrator auch individuelle Einstellungen vorgenommen werden.

RGB oder CMYK?
Der Farbmodus kann bei Erstellung eines neuen Illustrator Dokuments gewählt werden. Je nach Ausgabe für Bildschirm oder Bedruckstoff wird vorzugsweise der RGB oder CMYK Farbmodus eingestellt.

Dokumentfarmodus ändern
Menü > Datei > Dokumentfarbmodus > RGB oder CMYK

Adobe Photoshop

Farbverwaltung: Übersicht der Farbeinstellungen für Adobe Photoshop

Farbeinstellungen in Adobe Photoshop

Menü > Bearbeiten > Farbeinstellungen

Wie bereits beschrieben lassen sich mit der Adobe Bridge die Farbeinstellungen synchronisieren. Unabhängig davon können in Adobe Photoshop auch individuelle Einstellungen vorgenommen werden.

RGB oder CMYK?
Bei Erstellung von Bildern mit dem Smartphone, Tablet oder einer Digitalkamera werden die Lichtfarben Rot, Grün und Blau erfasst. Es bietet einige Vorteile die Bilder im RGB Modus zu belassen wie beispielsweise kleinere Datenmenge, mehr Möglichkeiten bei der Bearbeitung und flexiblere Ausgabe für Bildschirme und verschiedene Druckbedingungen.

«Profile zuweisen» oder «In Profil umwandeln»?

Profile zuweisen

– Bildschirmansicht ändert sich

– Farbwerte bleiben identisch

> bietet sich an, wenn das Bild kein eingebettetes ICC-Profil aufweist

In Profil umwandeln

– Bildschirmansicht bleibt identisch (in der Regel)

– Farbwerte ändern sich

> Erfolgt bei der Farbraumtransformation von RGB nach CMYK